Werbeagentur plus Webdesign aus Flensburg

From the Blog

Bei einigen  Blogeinträgen haben Sie es vielleicht schon gesehen, eine Autorenbeshreibung unter einem Blogartikel.

Das geht ganz einfach mit einem kleinen Code-Snippet in der Datei single.php.
Eingefügt wird es direkt unter dem Loop.

Das Styling wird dann mit CSS angepasst

Some blog entries you’ve probably seen an author description under a blog article.

This is very easy with a small snippet of code in the single.php file.
It is inserted directly under the loop.

  	<?php if ( get_the_author_meta( 'description' ) ) : // If a user has filled out their description, show a bio on their entries  ?></p><br /><div class="author-info"><br />					<?php echo get_avatar( get_the_author_meta( 'user_email' ), apply_filters( 'author_bio_avatar_size', 70 ) ); ?></p><br /><div class="author-description"><br /><h3><?php printf( __( 'Posted by %s', 'cozy_and_cuddly' ), "<a href='" . get_author_posts_url( get_the_author_meta( 'ID' ) ) . "' title='" . esc_attr( get_the_author() ) . "' rel='me'>" . get_the_author() . "</a>" ); ?></h3><br /><p><?php the_author_meta( 'description' ); ?></p><br /></p></div><br /><p><!-- end .author-description --><br />				</div><br /><p><!-- end .author-info --></p><br /><p>			<?php endif; ?><br /><br />

Da ich mich im neuen Job jetzt vermehrt mit Typo3 auseinandersetzen muss, werde ich anfangen, hier auch Codeschnipsel zu veröffentlichen, die mir im Laufe der Zeit weitergeholfen haben.

Mein Typo3-Status ist leider eher der eines Änfängers. Ich kann inzwischen Templates erstellen bzw. einbinden aber ich taste mich in Sachen Typoscript leider eher langsam vor. Da das ganze System wieder ganz anders ist als alles was ich vorher so gemacht habe (WordPress, Contenido, XT-Commerce), fiel es mir am Anfang nicht besonders leicht, das Programm zu erlernen, besonders die Typoscript-Templates haben mich so einige Nerven gekostet ;-)

(mehr…)

Nov
10

Inhalt:

Anleitungen zu den verschiedenen Blogs:

Ein Blog.

Ein Blog als CMS-Website.

Beginnen wir mit dem Login:

Neuen Artikel erstellen:

Eine Seite erstellen.

Menüpunkte ändern.

Einen Punkt zum Menu hinzufügen.

Eine Seite ändern.

Anleitungen zu den verschiedenen Blogs:

Das wichtigste, was wir beim Füllen des Blogs mit Inhalten
unterscheiden müssen, ist ob wir das Blog tatsächlich als solches nutzen
möchten, oder ob wir es als Content-Management-Website betreiben möchten.

Ein Blog

Das Blog stellt besteht „eigentlich“ nur aus einer
Startseite auf der alle Artikel chronologisch angeordnet untereinander stehen.
Der neueste Artikel steht oben. Wie z.B. im Blog von Braasch wird auf weitere
Seiten ausser z.B. dem Impressum verzichtet.

Auf der rechten Seite befindet sich die sogenannte „Sidebar“
in der häufig die Suchfunktion, die Schlagwort- (Tag)Wolke und die
Kategorienauflistung zu finden sind. Häufig findet man an dieser Stelle auch
noch die letzten Kommentare zu den Artikeln und eine Linkliste, die sogenannte
„Blogroll“.

Eine Sidebar muss nicht zwangsweise an der Seite stehen, mit
Kenntnis von HTML und/ oder CSS kann die Position im Template durch einen
Web-Entwickler auch verändert werden und z.B. nur im Fußbereich der Seite
stehen. Mit etwas PHP-Erfahrung können auch weitere Sidebars hinzugefügt
werden.

Das Blog ist die klassische Funktion der WordPress-Software.
Für diese Software gibt es eine Menge freie Templates (genannt „Themes“) und Funktionen unterteilt in „Plugins“ und „Widgets“.

Plugins sind alle Zusatzfunktionen einer Blog-Seite wie z.B. Kontaktformulare, Terminkalender, Google Maps, Sicherheitsfunktionen, Twitter-Anbindung usw.

Plugins lassen sich meistens mit einem Klick im Backend
installieren und in vielen Fällen einfach konfigurieren. Einige Plugins
erfordern jedoch auch HTML und/ oder PHP-Kenntnisse.

Ein „Widget“ ist eine Funktion die ausschließlich in der
Sidebar stattfindet. Eine Darstellung der letzten Twitter-Nachrichten
(„Tweets“) geschieht per Widget, die Schlagwortwolke oder Eventkalender sind
Widgets.

Wirdgets lassen sich ebenfalls im Backend durch den Admin
beliebig verändern.

Ein Blog als CMS-Website

Wird das Blog als CMS betrieben, besteht es überwiegend aus
den sogenannten „Seiten“. Diese Seiten werden einzeln angelegt und in einer Menüstruktur
angeordnet.

Es wird immer nur eine Seite pro Menüpunkt angezeigt.
Optional kann an diese CMS Seite trotzdem eine Blogfunktion „angehängt“ werden.
Auch alle anderen Funktionen wie z.B. die Sidebar und verschiedene enthaltene
Widgets können beliebig durch den Admin hinzugefügt werden.

Neuen Artikel erstellen:

nach dem Login können wir uns entscheiden ob wir einen Newsartikel
für das Blog schreiben wollen oder eine neue Seite erstellen möchten.

Fürs Blog klicken wir auf

ARTIKEL > ERSTELLEN

artikel-erstellen

Dann erscheint folgendes Fenster:

Es kann ein beliebiger Titel erstellt werden.

Der Titel wird automatisch in einen Link umgewandelt unter
dem man den Artikel auch einzeln aufrufen kann.

Den Kurzlink kann man auch mit Hilfe des „Bearbeiten“-Knopfes ändern, wenn er zu lang ist, wichtig ist, dass keine
Großbuchstaben, Umlaute und Leerzeichen enthalten sind.

WICHTIG: In vielen als CMS genutzten Blogs erscheinen die News-Artikel
nur dann im Bereich “News” bzw. “Blog” wenn auch die gleichnamige Kategorie
angewählt ist.

Wir nur die reine Blogfunktion genutzt wie z.b. in diesem Blog,
kann die Kategorie frei ausgewählt werden. Sie dient
dann ausschliesslich zur besseren Sortierung der Artikel.

Wenn die Schlagwortwolke (Tag-Cloud) genutzt wird, sollten
noch die “Tags vergeben werden”

In der Rechten Spalte kann man den Artikel publizieren, dann
ist er auch gleich online. Alternativ kann der Artikel auch nur abgespeichert
werden.

Er kann dann jederzeit weiter bearbeitet und übergespeichert werden. Wenn
der Artikel fertig bearbeitet ist, wird er mit klick auf „Publizieren“ veröffentlicht.

Beim Klick auf den „Bearbeiten“-Link neben „Sofort
Publizieren“ kann auch ein Wunschdatum eingegeben werden, an dem der Artikel
erscheinen soll.

GANZ WICHTIG:

Steht irgendwo Text in eckigen
Klammern, diesen bitte nicht löschen oder verändern. Das ist der sogenannte
Shortcode.

Er ruft eine Funktion auf,
wie z.B. das Kontaktformular

“["contact-form 1 "Kontaktformular1" "]“

Eine Seite erstellen

Eine Seite zu erstellen funktioniert eigentlich ganz
genauso. Wir klicken auf SEITEN > ERSTELLEN und das bereits bekannte
Textfeld erscheint.

image005

Sobald der Entwurf das erste Mal abgespeichert ist, wird ein
Link angelegt. Dieser Link lautet genauso wie die Überschrift. Er kann jedoch
auch geändert werden, z.B. Wenn die Überschrift zu lang ist oder wenn die
Umlaute fehlen.

Word Press löscht die Umlaute automatisch und für eine
bessere Form der Links (auch für die Suchmaschinen) ist es besser die Links zu
verändern.

seitenueberschrift

Dafür einfach auch den „Bearbeiten“-Knop drücken und in die
Zeile hineinschreiben.

Mit Klick auf „OK“ ist der neue Link abgespeichert.

seiten_ueberschriftumlaut

Menüpunkte ändern

Wenn eine neue Seite erstellt wurde, muss dafür ein Menüpunkt
in der Navigation angelegt werden.

Dafür wechseln wir zu DESIGN > MENÜS

image008

In der rechten Spalte sind die Menüs aufgelistet. In dieser
Testinstallation ist es nur ein Menü, in der Seite von Sylvia und Michael sind
es drei.

Die Namen vergibt der Administrator selbst, dadurch ist klar
erkennbar welches Menü für welche Stelle gedacht ist.

Man kann im Menü sowohl die einzelnen Seiten verknüpfen,
als auch eine Kategorie verlinken (z.B. News oder Blog)

Zusätzlich können auch externe Links mit dem Menü verknüpft
werden (wie z.B. ein Link zum Onlineshop etc.)

In den bestehenden Seiten müssen aber normalerweise selten
neue Seiten zum Menü hinzugefügt werden.

Es genügt sicherlich die bestehen Menüpunkte zu ändern.

Dafür klickt man auf den Pfeil auf der rechten Seite, dann
öffnet sich das Menü und zwei Eingabefelder erscheinen:

Mit Klick in das Linke Feld kann der der Name des
Menüpunktes bearbeitet werden.

menu_bearbeiten_2

menu_bearbeiten

Danach einfach oben rechts in der Ecke auf den „Menü
Speichern“-Knopf drücken und das Menü ist geändert.

Man beachte Das Feld „ursprünglicher Name: Portfolio“

An dieser Stelle steht der Name unter dem die Seite
ursprünglich abgespeichtert ist. Also der Seiten-Titel. Mit Klick auf den blau
unterlegten Link kommen wir direkt zur Seite und können z.B. den Kurzlink
ändern.

WICHTIG: Vorher das Menü abspeichern, sonst gehen die
Änderungen verloren.

Einen Punkt zum Menu hinzufügen

Links neben dem Menü gibt es eine Spalte „Seiten“. Dort ist
die neue Seite, die wir angelegt haben bereits erschienen.

seite-zu-menu

Dort setzen wir nun ein Häkchen und klicken auf den Knopf
„zum Menu hinzufügen“. Sofort erscheint die Seite als Punkt in unserem Menu.

neuer_menu_punkt

Danach können wir den Menüpunkt auch ganz einfach umbenennen
(wie oben beschrieben).

menu-geaendert

Eine Seite ändern

Wichtiger als eine neue Seite anzulegen, wird es sein, eine
bestehende Seite zu ändern bzw. die bereits angelegten Seiten mit Inhalten zu
füllen.

Sobald man als Redakteur oder Administrator auf der Seite
eingeloggt ist findet man auf allen Seiten im Frontend (öffentlich sichtbarer
Teil der Internetseite) einen Link oder einen Knopf zum Ändern der Seite.

Mit Klick auf diesen Link gelangt man direkt ins Backend
(Administrationsbereich der Seite) und zwar genau auf die Seite, die man
bearbeiten möchte. Das ist der Einfachste Weg.

image015

Da es die Menu-Funktion von WordPress 3.0 ja noch nicht so lange gibt, wird in sehr vielen Themes eine Seitennavigation mittels wp-list-pages ausgegeben. Dort werden die Seiten nach Ihrer ID sortiert nacheinander ausgegeben. Formatiert werden sie mittels <li> -Tag und CSS.

Leider fehlt an der Stelle jedoch ein Home-Button mit dem man zurück zum Start bzw. zurück zum Blog kommt.

Dafür einfach statt
< ?php wp_list_pages('title_li=&depth=1'); ?>

diese Zeilen in der header.php einfügen:

  • >Home
  • < ?php wp_list_pages('title_li=&depth=1'); ?>